„considérer considerare“


Menschen in der Zeit, Perspektiven des Alterns

In Form von 3 Kurzfilmen und Tonaufnahmen werden die Bewohner/innen des Altersheims neben der Mühle porträtiert.

Aufgezeichnet werden Geschichten, Gesichter, Gesten. Die Menschen erzählen von ihrer Kindheit, ihren Träumen und Wünschen und dem Leben in der Gegenwart.

Den Stimmen und Bildern wird in der alten Mühle Raum gegeben. Ihre Geschichten werden präsent und beleben den Ort, die Menschen werden gegenwärtig. Die Kulturmühle ist ein Ort der Begegnung, an dem Zeit spürbar wird. – Vergänglichkeit und Erneuerung, Abwesenheit und Anwesenheit.

4. – 27. 5. 2007 in der Kulturwerkstatt Mühle Lyss

Audio-und Videoinstallationen.
Teamarbeit von Markus Furrer und Marc Marti