"Passages"

Musee Jurassien des Arts, Moutier 2006

Inspirés par la situation géographique de Moutier, qui relie deux série de gorges creusées par la Birse, Markus Furrer et Walter Kohler-Chevalier traitent le thème du passage dans ses implications formelles et culturelles. Les deux artistes, vivant à Bienne, l'illustrent tant par leurs créations que par un choix d'œuvres de la collection du Musée.
Video-Passage durch die Lager und Untergeschosse des Museum.
Projektion des Videos auf die Türe des Lagers.
(links) Video "Handlauf" auf Monitor.
"Fondament"
Installation in der Villa:
Wärmelampe auf die Büste des Museumsgründers Robert,
2 Heliogrvuren
"Handlauf"
Die Kamera verfolgt ein altes Paar bei einem Spaziergang durch die Taubenlochschlucht Biel. Die Kamera ist fokussiert auf die Hand der Frau, die sich die meiste Zeit an dem Handlauf entlang tastet.
Leuchttisch, 1296 Dias aus dem Familienarchiv Furrer "Glas"(Leuchtkasten), "Teller"